WAS KANN MIR ALLES HELFEN?

Wie werde ich meinen Schrott los?



0

Seele, geist und körper sind eine untrennbare einheit!

 

Ich habe inzwischen unglaublich viel ausprobiert und entdeckt, was helfen kann, wenn man in Krisen steckt oder mehr über sich und seine Blockaden erfahren und sich weiter entwickeln möchte. Wenn man sehr lange belastende Dinge mit sich herum schleppt, entstehen Blockaden auf vielen verschiedenen Ebenen (Lies hierzu auch meinen Artikel über Blockaden). Manche kann man emotional schon gar nicht mehr wahrnehmen, weil sie tief in dein ganzes System gedrungen sind. Verdrängte oder nicht bearbeitete Gefühle suchen sich irgendwann ihren Platz im Körper, denn irgendwo müssen sie ja hin. Man kann durch das Nicht Beachten von Dingen diese nicht auf magische Weise verschwinden lassen, sondern sie lediglich tiefer vergraben. Wut zum Beispiel geht dann langfristig oft auf in die Leber oder Galle, Trauer in die Lungen oder aufs Herz, intensive, Gefühle sitzen oft auch in der Hüfte, deinem Balancezentrum, deiner Wurzel. Chronischer Husten kann z.B. einfach ein Zeichen für unterdrückte Aggressionen sein, Probleme im Schulterbereich zeigen vielleicht, dass du zu viel schulterst oder Schmerzen im Arm vielleicht, dass du viel zu wenig in Aktion trittst und nicht tatkräftig handelst.

Alles hängt zusammen. Körper, Seele und Geist sind nicht trennbar und müssen immer als Ganzes betrachtet werden. 

Dadurch, dass sich Emotionen halt auch stark über den Körper regeln, kann es in deinem ganzen System aufgrund des faszialen Gewebes, das alles verbindet, unter Umständen zu kompletten Veränderungen kommen. Steht deine Leber vielleicht durch deinen hohen (emotionalen) Stress total unter Druck oder arbeitet dein Darm nicht gut, weil du vielleicht zu "unbeweglich" oder irgendwie "verstopft" bist, kann sich durch das entsprechend angespannte Fasziengewebe drumherum dein ganzer Körper ungünstig verändern. Durch eine gestresste Leber kann sich z.B. eine ganze Körperseite verschieben und du bekommst Kopfschmerzen, weil alle Muskeln miteinander verbunden sind und bis hoch in den Nacken ziehen und dadurch im Kopf Schmerzen auslösen. Und der Körper gleicht immer aus. Wenn es an einer Stelle zu Problemen kommt, wird der Körper immer entsprechend reagieren, um das Ungleichgewicht wieder aufzufangen. Steht die Hüfte schief - z.B. aufgrund eines emotionalen Ungleichgewichts - wird dein Körper zum Ausgleich vielleicht die Schulter entsprechend nach vorne schieben - und zack - hast du einen vollkommen schiefen und langfristig schmerzenden Körper, ohne es bewusst mitzubekommen. 

Und es funktioniert ja auch umgekehrt: durch falsche Haltungen oder einseitige Bewegungen und Belastungen (auch beim Sport!) kannst du ja auch bestimmte Organe in ihrer Funktion blockieren, so dass Emotionen und Energien nicht fließen können und blockieren! 

 

Da sich Blockaden auf so vielen verschiedenen Ebenen zeigen, heißt das aber auch, dass man sie auf verschiedenen Ebenen angehen kann. Mit gezielten Bewegungen oder Atemübungen kannst du viel lockern und lösen und auch an den Stellen entsprechend gespeicherte Emotionen frei lassen. Wenn du mit deinen Gefühlen arbeitest und Probleme auf der Gefühlsebene angehst, arbeitet und reagiert der Körper auch automatisch mit. Du kannst alles auch miteinander kombinieren und alle Bereiche in ihrer Arbeit gegenseitig unterstützen. Am wichtigsten ist es aber ohnehin, Achtsamkeit zu entwickeln, um dich und deinen Körper endlich wieder richtig spüren zu können. 

 

Du darfst aber in keinem Fall vergessen: du hast gewisse Prozesse sehr sehr lange unbeaufsichtigt in dir sein Unwesen treiben lassen. Viele Gefühle und Probleme sind sehr tief vergraben und hatten lange Zeit, sich in dir auszubreiten. Gib dir genug Zeit für deinen Weg zurück zu dir selbst und dafür, dass alles wieder an den richtigen Ort wandern kann. Der Rückweg dauert lange und ist anstrengend. Dein ganzes System wird viele viele Pausen brauchen und du wirst dir viel Zeit geben müssen, damit sich Veränderungen auch wirklich ausbreiten und zeigen können. Manchmal dauert es Wochen, Monate bis hin zu Jahren. (Siehe hierzu auch Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn sich Blockaden lösen?)

 

Es gibt wie gesagt viel, was du unternehmen kannst. Je nach Situation kommt man mit der einen Methode oder einer bestimmten Hilfe nicht gut voran - vielleicht, weil es einfach gerade nicht die richtige Methode, nicht der richtige Input oder vielleicht der falsche Zeitpunkt ist. Oft sitzen die Dinge, die uns blockieren auf Ebenen, die wir mit unserem Verstand nicht (be)greifen können.  Ich liste dir hier nun einfach mal Möglichkeiten auf, die du ausprobieren kannst, um herauszufinden, was zu dir und deiner Situation passen könnte:


Einfach schwimmen, einfach schwimmen ... einfach schwiiiiiimmen, schwiiiiiimmen, schwiiiiiimmen.


1

VOM DENKEN & FÜHLEN INS KÖRPERLICHE SPÜREN

Exercise not only changes your body. It changes your mind, your attitude and your mood.

 

Es ist wichtig, nicht nur in Gedanken und Gefühlen fest zu hängen, man muss auch im Körper alles in Fluss bringen. Dass Sport in gesundem Maße helfen kann, weißt du ja sicherlich eh schon. Neue Arten deinen Körper zu bewegen zu entdecken und alte  Hobbys neu zu beleben, hilft. Hier solltest du  selbst auch einfach mal kreativ werden. Wichtig ist aber immer, Yin und Yang, also Bewegung und Gegenbewegung, Aktivität und Passivität, zu praktizieren. Bleib nicht einseitig bei dem, was du tust. Zu rechts gehört links, zur Bewegung die Ruhe, zum Spieler der Gegenspieler - auch muskulär! 

 

Für mich waren und sind jedenfalls folgende Möglichkeiten sehr hilfreich, meinen Körper gut zu spüren und zu trainieren:

#Yoga

Yoga hat sehr viele verschiedene Stile und verbindet auf besondere Art Körper und Gefühle, denn hier werden oft Dinge aktiviert, die auf einer so genannten feinstofflichen Ebene festsitzen. Durch die starke Konzentration auf deinen Körper und deine Haltungen kannst du hier ein ganz neues Gespür für dich und deinen Körper bekommen. Herz- und Hüftöffner Übungen können hier z.B. auch oftmals Gefühle frei setzen. Yin Yoga ist meine Lieblings-Yoga-Art. Hierbei handelt es sich um eine ganz sanfte Variante, in der du ein Asana, also eine Haltung, mehrere Minuten lang hältst und ganz viel loslassen kannst. Hier fühle ich mich immer am besten selber. Yoga hat auch viel mit Atmung zu tun, denn es soll alles in den Fluss kommen. Pranayama heißen die zum Yoga gehörigen Atemübungen, die ganz schön viel im Körper auslösen können und ihn gehörig mit Sauerstoff verbinden. Die Feueratmung oder die Wechselatmung können dir auch erstmal ein bisschen Schwindel bereiten, haben langfristig aber unglaubliche Effekte. Insgesamt verbessert Yoga deine Konzentration, dein Körpergefühl und kann deinen Geist, dein monkey mind, beruhigen. Stella, meine Freundin und Yogalehrerin in Uganda sagte mir damals: People practice yoga like they practice life. Was du auf der Matte machst, spiegelt also in der Regel wieder, wie du dich den alltäglichen Herausforderungen stellst. Vergleichst du dich mit anderen und fühlst dich schlechter oder besser in deinem Fortschritt? Kannst du loslassen und ertragen, dass auch körperliche Entwicklungen und die Fähigkeit, gewisse Bewegungen auszuüben, Zeit brauchen? Quälst du dich und überschreitest du die Grenzen deines Körpers oder beachtest du die Signale, die er dir sendet und hörst auf, wenn du eine Grenze spürst? Eine regelmäßige Yogapraxis gehört natürlich ebenso wie Faszientraining zum Detox Programm. 

#Tai Chi

Bei Tai Chi geht es um fließende Bewegungen und ein sanftes Training, das die Gedanken zur Ruhe bringen soll. Es ist im Grunde eine alte chinesische Kampfkunst, wo es aber nicht um tatsächliche Angriffe geht, sondern darum, die Atmung und den Bewegungsfluss einzuüben. 

#REITEN

Reiten ist hochgradig therapeutisch und vor allem für erwachsene Anfänger u.U. wahnsinnig herausfordernd.

Ich habe mit Mitte 30 mit dem Reiten angefangen und durfte feststellen, dass die alte Binsenweisheit "Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde" durchaus ihre Berechtigung hat.

Pferde sind unfassbar sensibel und reagieren total auf dich und dein Verhalten. Kinderliebe Schulpferde sind die eine Sache, aber ohne die fehlende Entschlossenheit und ohne das fehlende Bewusstsein für dich und deine Körperhaltung und -spannung wird es dir nicht gelingen, ein Pferd das seinen eigenen Kopf hat, zu kontrollieren, denn es spiegelt dir deinen inneren Zustand. Was haben manche Pferde mir meine Inkonsequenz und Unklarheit gespiegelt und wie sehr hat mich das zur Weiterentwicklung gezwungen. Und ich musste durchs Reiten ein Gespür für eine gerade Haltung und ein ganz neues Körpergefühl entwickeln. Das war phasenweise überhaupt nicht einfach und ich bin mir oft vorgenommen wie die dümmste Anfängerin, aber ich hab mich trotz Frust über mein Unkönnen durchgebissen und war am Ende echt nicht schlecht 🐎 Und die Tiere haben mich unglaublich geerdet und mich haben das Striegeln und Putzen und die Nähe dieser großen, tollen Tiere total beruhigt. 

 

Darüber hinaus fordert es von deiner Seite viel Fokus und die Bereitschaft, dich ohne Angst auf das Tier einzulassen - also insgesamt ein immenser Lernprozess. Wichtig ist für Anfänger hier die richtige Anleitung, denn wird nicht sensibel genug auf dich und deine Bedürfnisse eingegangen, kann es dich - wie bei allem - im Lernprozess blockieren. 

#Körperübungen gegen schmerzhafte Blockaden

Ich habe vor einiger Zeit die You Tube Videos von Liebscher und Bracht entdeckt. Der Schmerzspezialist hat sehr gut umsetzbare Trainingsvideos zu eigentlich allen körperlichen Problemstellen. Hier ist aber wichtig, dass man nicht sofort denkt, dass alle Probleme direkt weg sind, weil man einmal ein paar Übungen gemacht hat. Auch, wenn sich durchaus schnell Linderung einstellen kann, ist auch hier Disziplin das Zauberwort! Oder probier' mal hiervon ein paar Tipps aus: Spannungen aus dem Körper entfernen: 14 Schritte (mit Bildern) – wikiHow

#Lern! deinen! Körper! kennen! (Women's Special💛)

Insbesondere Frauen stehen oft auf Kriegsfuß mit ihrem Körper und insgesamt ist das Frauenbild in unserer Gesellschaft noch sehr merkwürdig besetzt - auch in den Köpfen von Frauen! Ein wichtiger Aspekt, um also ins körperliche Spüren zu kommen, ist den eigenen Körper richtig kennenzulernen. Das kann zum einen mit bewussten Körperübungen und Wahrnehmungsmeditationen passieren. Hierfür kannst du dich einfach entspannt hinlegen und in dich reinfühlen und probieren, die einzelnen Körperstellen bewusst wahrzunehmen. Hierzu gibt es auch viele Körpermeditationen auf Yoube oder Spotify. Lerne dich kennen und spüren, dann wirst du auch immer besser verstehen, was warum und wann weh tut oder sich nicht in Ordnung anfühlt. Lerne, deine Signale wieder richtig zu spüren und zu deuten!

 

#No bodyshaming

Für ein positives Körperbild kannst du dir ebenfalls den Film EMBRACE anschauen, der das Thema BODYSHAMING behandelt. Du solltest deinen eigenen Body niemals shamen, auch, wenn er sicher nicht perfekt ist. Dein Körper ist dein einziges richtiges Zuhause und da kannst du dir dein Haus oder deine Wohnung noch so schick und teuer einrichten - wenn dein Körper krank ist und/oder du ihn scheiße findest, ist dein einziges wirkliches Zuhause irgendwie für den Arsch. Aber dann bist du wenigstens in einer schicken Umgebung krank und liegst mit deinen Depressionen im Designerbett im eigenen Haus - toll 👏

Es kostet viel Zeit und ein liebevolles Betrachten der eigenen Makel, um seinen Körper wirklich lieben zu lernen und unsere Gesellschaft macht es uns ja in der Tat nicht leicht, unsere Körper in ihrer Unperfektheit wirklich zu akzeptieren. Aber - mach dir einfach klar, dass es gar nicht möglich ist, genau SO auszusehen, wie es gerade modern ist, denn es ändert sich in einem solchen rasanten Tempo - da müsstest du eigentlich andauernd eine neue OP haben!

 

#Zyklus Überwachen

Ich rate Frauen und Mädchen auch sehr, ihren Zyklus gut kennen zu lernen. Frau sollte hier ohnehin Buch Führen und Bescheid wissen, wie und wann das Ganze abläuft, welche Nahrung wann (nicht) gut tut und wann der Körper welche Signale schickt. Der Zyklus ist bei einer Frau der natürlichste, weiblichste, grundlegendste Rhythmus  und Reinigungsprozess im gesamten Körper. Er beginnt andauernd neu, um sich dann mehr oder weniger unangenehm wieder zu verabschieden. Deine Hormone steuern dein Wohlergehen, können deine Haut, deinen Haarwuchs, deine Stimmung ändern, dich vollkommen aufkratzen oder runterziehen. Es ist wichtig, dass du diesen Teil des "Frauseins" umarmst und anerkennst - auch, wenn du dir sicher oft so vor kommst, als wärst du für dein Leben gestraft! Mach dir bewusst, wie heftig auch Hormone in Form von Verhütungsmitteln reinknallen und deine Psyche beeinflussen können. 

Ich rate dir, regelmäßig morgens Temperatur zu messen (check mal die App OVY), das gibt dir schonmal einen guten Überblick, dauert aber, bis es übersichtlich wird. Darüber hinaus kannst du dich mit umweltfreundlichen Alternativen zu den Klassikern Tampons & Binden auseinander setzen: Menstruationstassen und Baumwollbinden z.B. 

 

#Don't hate - masturbate

Ein in meinen Augen weiterer wichtiger Aspekt beim körperlichen Spüren ist definitiv das Masturbieren. Ich kenne so viele Frauen, die - meistens aufgrund einschränkender Glaubenssätze bezüglich dessen, was man mit Genuss tun darf - große Schwierigkeiten damit haben, sich gut und intensiv wahrzunehmen, lange Zeit nicht wussten, was ihnen gut tut oder "es" auch einfach nicht tun - dabei ist "es" vollkommen gesund, kann viel Stress und Druck abbauen und hilft sehr bei der Selbstliebe! Männer masturbieren teilweise mehrfach täglich und ich plädiere stark dafür, dass Frauen hier auch viel mehr Lockerheit entwickeln! Ich empfehle einfach, alles mögliche auszuprobieren. Wer unsicher ist, kann sich an das Thema Sex und Masturbation ja erstmal mit tollen Serien über Sex (z.B. Sex and the City, Sex Education) oder heißen Filmen, sexy Geschichten oder interessanten Podcasts heran wagen. Ästhetische Gratis Pornos für Frauen findet man im Internet so gut wie gar nicht, hier ist alles mit Niveau kostenpflichtig. Ein bisschen stöbern, um herauszufinden, was man vielleicht mag, kann man unter https://www.jolie.de/sex/pornos-fuer-frauen. Desweiteren empfehle ich, mal bei Eis.de oder Amorelie.de vorbei zu schauen. Und ja - der Satisfyer ist eine gute Anschaffung ;-) Sextoys gibt es ja inzwischen ebenfalls bei dm und können mit Payback Punkten bezahlt werden! Es gibt auch die Seite OMGyes.com, die Frauen mit klaren Anweisungen dabei hilft, wie man am besten beim Kennenlernen des eigenen Körpers vorgehen sollte. 

Ich denke, Männern muss man solche Tipps fürs Masturbieren bei sich selbst jetzt nicht explizit geben, aber sich mit der weiblichen Sexualität und dem, was Frauen gut finden, zu beschäftigen, schadet beiden Geschlechtern auf gar keinen Fall! Ladies - bekommt bitte ganz viel Lust auf EUCH SELBER! Und nicht vergessen: Erfolgreiche Selbstbefriedigung lässt ganz viel Druck ab ;-)


2

DAS GEDANKENKARUSSEL STOPPEN

You spin me round, right round, like a record, baby

Probier's doch mal mit CALM. Mit der App habe ich meine Schlafprobleme ganz gut in den Griff bekommen und meditiere fast täglich:  Calm - Breathe with Calm

#Meditation

Meditation ist im Grunde Teil der Yogapraxis oder auch von Tai Chi - und ist SAUHART! Gedanken an sich vorbei fließen zu lassen wie Wolken oder die Affen unbeachtet im Kopf rumspringen zu lassen ist unfassbar schwer und fühlt sich insbesondere im Anfangsstadium an wie eine nicht zu meisternde Aufgabe. Nicht selten habe ich dann gedacht: "Verpisst euch, ihr Scheiß Affen, haut ab, ihr bekackten Wolken - ich will MEDITIEREN!!!". Probier z.B. mal, deine MONKEY MIND zu beruhigen, wenn sich im Hintergrund echte Affen gegenseitig im Po puhlen - wie z.B. bei meiner Yogastunde mit einem Guru in Indien! Meditation ist echt eine große Aufgabe und wirklich entspannt zu meditieren, ohne, dass es ich anfühlt wie ein einziger Krampf, dauert. Aber - ich kann dir versichern - auch hier macht Übung den Meister oder die Meisterin! Ich probiere mich nun schon sehr sehr lange darin - und ich werde wirklich langsam ziemlich gut! Beim Yoga hilft hier z.B. oft das Zählen der Ein-und Ausatemzüge, also z.B. beim Einatmen auf 5 zählen und beim Ausatmen auch - denn dann konzentrierst du dich schon mal nicht auf deine Affen!

Also - fang doch einfach mal an und steigere dich immer ein kleines bisschen. Fang mit einer Minute an und dann mach jeden Tag etwas mehr - schon 5 Minuten Meditieren am Tag können hier einiges bewirken. Aber auch hier gilt: du müsstest einfach mal anfangen!

#Puzzlen

In meiner Erfahrung, kann man beim Puzzlen auf eine ganz besondere Art die Gedanken einfach im Hintergrund "laufen lassen". (Lies hierzu auch meinen Artikel über das Puzzlen) Man muss sich einerseits so konzentrieren, dass man die Teile sortiert und richtig aneinander gesetzt bekommt, so dass man gar nicht richtig schafft, sich auf andere Dinge zu fokussieren. Andererseits kann man trotzdem seine Affen ein bisschen springen lassen und gibt hiermit Dingen im Hintergrund die Möglichkeit, sich von alleine zu sortieren. Sicherlich gibt es hier noch andere Beschäftigungen. Mir fällt noch Häkeln oder Basteln ein. Du hast sicher auch noch genug andere Ideen!


3

INNERER HAUSPUTZ

Ein gesundes Äußeres startet im Innen!

 

Um deinen Schrott raus zu spülen ist ausreichend Flüssigkeit absolut essentiell!!! Trinke mindestens 2 bis 3 Liter täglich - und zwar Wasser oder Kräutertees. Wasser im Idealfall still, da Sprudel Säure enthält und den Magen reizt. Klar ist was anderes auch okay, aber besteht deine Flüssigkeitszufuhr hauptsächlich aus alkohol-, koffein- oder zuckerhaltigen Getränken, wird es schwer mit der Reinigung. Schrott kriegst du ja nicht mit Schrott weg! 

#DETOX

Es kann helfen, deinen Körper einfach mal zu entgiften und alles, was sich schon lange an Schrott angesammelt hat - z.B. durch schädliche Einflüsse, Medikamenteneinnahme, Stress oder schlechte Ernährung - auszuleiten. Hier gibt es viele Möglichkeiten von Fastenkuren über Ernährungsumstellungen, den Verzicht von Genussmitteln, Fleisch- oder Milchprodukten, die zusätzliche Einnahme von Zusatzmineralien oder Nahrungsergänzungsmitteln und Superfoods, den Verzehr von grünen Smoothies oder frischen Säften. Ein Entsafter und ein guter Mixer sind sehr hilfreich. Ich trinke z. B. seit einiger Zeit morgens frischen Selleriesaft, angeblich ein Wundermittel. Auch sind "Ingwer Shots" (=entsafteter Ingwer) sehr gesund. Du kannst auch morgens oder abends Ölziehen und deine Mundschleimhaut entgiften. Du kannst ebenfalls mit z.B. Produkten aus dem Reformhaus (z.B. Löwenzahnsaft oder Mariendistelprodukten) oder Tees bestimmte Organe, wie z.B. deine Leber oder Nieren bei der Entgiftung unterstützen. Oder du macht eine Aufbaukur für deinen Darm, der ja bekanntlich der Sitz für deine gute Verdauung und der Emotionen ist. Erkundige dich einfach mal, was für dich passt. Trotzdem gilt - wenn du und dein System momentan zu sehr gestresst sind, dann ist es keine gute Idee, jetzt auch noch zusätzlich einen neuen Stressfaktor in Form einer Entgiftung zu adden. Hilfreich kann hier eventuell auch die Konsultation einer Ernährungsberatung sein. 

Wichtig ist es aber ohnehin, dass du langfristig für dich ungesunde Dinge lässt oder einschränkst und zusiehst, dass du dich in jeder Form mit Dingen füllst, die dir und deinem System gut tun. Außerdem kann man mit ein bisschen Disziplin vieles umstellen und in den Alltag integrieren. Es dauert ca. 3 Wochen, bis du dich umgewöhnt hast. Ich habe mir z.B. echt meinen morgens heißgeliebten Latte mit Milch abgewöhnt und bin total umgestiegen auf Hafermilch in der Barista Version. Stehe ich inzwischen voll drauf und toll schäumen tut es auch. 

#AYURVEDAKUR

Diese Entgiftung der ganz anderen Art habe ich vor einigen Jahren ausprobiert und war 3 Wochen auf Sri Lanka. Ayurveda ist eine traditionell indische Heilkunst, die mit drei Doshas, den "Typen" im Ayurveda, arbeitet und damit, diese in Einklang zu bringen. Es gilt, das Verdauungsfeuer als Grundlage wieder richtig in Schwung zu bringen und alles im Körper zu harmonisieren. Hierzu bekommt man täglich auf das eigene Dosha abgestimmtes Essen, mehrstündige Behandlungen von diversen Massagen über Bäder, Kräuterumschlägen oder Schwitzkuren und - wenn man möchte - eine tägliche Yogaeinheit. 

Mir hat diese Kur unheimlich gut getan, auch, wenn mein Körper in dieser Zeit auf Hochtouren gearbeitet und entgiftet hat und ich wenig zur Ruhe gekommen bin. Der langfristige Nutzen einer solchen Kur ist immens, kann aber auch an die Grenzen bringen - je nachdem, wie viel Schrott man so in sich gesammelt hat!

#Massagen & Faszientraining

Ich finde Thaimassagen großartig. Sie stimulieren das Gewebe und können so zur Entspannung beitragen oder ebenfalls zur Ausleitung von allem Möglichen, was so im Körper festsitzt. Achte nur drauf, wo du hingehst. Ich bin mal aus lauter Verzweiflung in ein "Chinesisches Massagezentrum" bei mir um die Ecke gegangen und war da ein paar Mal, weil die Nackenmassage eigentlich ganz gut war. Hat mich schon gewundert, dass es draußen so bunt leuchtet und drinnen alles in rosa war. Inzwischen bin ich mir ziemlich sicher, dass die da auch noch ganz andere Dinge anbieten...

Ebenso hilfreich wie gute Massagen ist das eigene Faszientraining mit verschiedenen Black Rolls. Hierbei lockerst du dein verklebtes Gewebe, das zu Verspannungen im ganzen Körper führt und spürst einfach, wo du deine Problemstellen sitzen hast. Hier sollte man auch die Arme und Füße nicht außer Acht lassen! 

#AKUPUNKTUR

Mit den teilweise etwas fiesen Nadeln kann man so manches Problem in den Griff bekommen. An der richtigen Stelle gesetzt, können sie so festsitzende Energien ausleiten. Einige Ärzte bieten Akupunkturbehandlungen an. In der Regel kann man jedenfalls bei Ostheo- und Homöopathen Akupunkturnadeln setzen lassen. 


4

äußerer hausputz

To put your things in order means to put your past in order. - Marie Condo

 

Innere Entwicklungen zeigen sich immer auch im Außen und umgekehrt. Je mehr sich dein Inneres beruhigt und sortiert, desto mehr wirst du das Bedürfnis bekommen, auch dein Außen entsprechend anzupassen. Aus- und Aufräumen schafft Platz und Raum zum Atmen sowie für Neues und bringt viel Struktur. Wenn du sortiert und aufgeräumt bist, wirst du auch immer wissen, was du hast und wo du es finden kannst. 

Bei manchen Menschen ist es immer voll, unordentlich oder sie tun sich sehr schwer mit den häuslichen Verpflichtungen und können ihre Wohnung oder ihr Haus nicht gut sauber halten und aufräumen. Bei einigen quillen die Schränke über und die Bude ist voll mit Kitsch und Ramsch, den eigentlich keiner mehr will oder braucht, aber irgendwie ist das Wegwerfen oder Aussortieren auch nicht möglich, denn "Man könnte es ja vielleicht nochmal brauchen" oder "Ich hänge halt so dran!" Umgekehrt gibt es Menschen, in deren Wohnungen ist es kühl und leer und man fühlt sich irgendwie ziemlich unwohl. Vielleicht fühlst du dich auch selbst nicht wohl in deiner eigenen Wohnung und weißt gar nicht, wohin mit all den Klamotten und Sachen und irgendwie kommt immer neuer Pröll dazu. Letzten Endes geht es wiedermal ums Loslassen bzw bei leeren und ungemütlichen Wohnungen ums Reinlassen. Dein äußerer Lebensraum spiegelt dein Seelenleben, ganz nach dem Motto: Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist!

Ich räume seit Jahren kontinuierlich aus und bei mir ist jeder Schritt, mit dem ich mich wieder von etwas Altem befreie, begleitet von Auf- und Ausräumaktionen in meiner Wohnung. Gestartet bin ich bei einer recht großen Wohnung voller Kram und Zeug, das ich nicht brauchte. Heute habe ich mich reduziert auf genau DIE Dinge, die ich wirklich brauche und liebe und meine Wohnung ist aufgeräumt und sortiert bis in den Keller und meinen Werkzeugkasten. Ich kann dir nur sagen - das ist ein tolles Gefühl!

 

Der Weg von der totalen Chaotin bis hin zur meistens gut sortierten Minimalistin war ziemlich anstrengend und von vielen kleinen und großen Schritten begleitet und verlief parallel zu meiner seelischen Entwicklung - mal kam das Aufräumen zuerst und dann das Fühlen und Entwickeln, mal war es genau umgekehrt. 

Die Ordnungsprinzipien der japanischen Ordnungsikone Marie Kondo können dir in jedem Fall weiterhelfen: https://konmari.com/category/konmari-philosophy/ oder schau dir bei Netflix an, wie sie getreu ihrer Mission "to spark joy through tidying!" Menschen dabei hilft, ihr Leben zu sortieren - Genial! Ich kann nur sagen - mich macht es richtig glücklich und stolz, dass ich inzwischen so "aufgeräumt" bin und es ist mir inzwischen ein Grundbedürfnis, Ordnung zu halten - innen sowie außen! 


5

SELBSTTHERAPIE

Selbstbewusstsein geht nicht, ohne sich seiner SELBST BEWUSST zu sein!

#Beschäftigung mit Ratgebern

Es gibt unheimlich viele gute Ratgeber und wenn du ernsthaft beginnen möchtest, dich mit dir selber auseinander zu setzen, wirst du auch genau diejenigen finden, die für dich passend sind. Wichtig ist es, diesen Prozessen ausreichend Raum und Zeit zu geben, denn sowas macht man "nicht mal eben nebenbei" - das ausführliche Sinnieren über das, was in dir vorgeht, gehört dazu. Nimm dir hierfür also bewusst Zeit für dich und deine Entwicklung. Du kannst ja z.B. entspannt mit dem Buch deiner Wahl in die Sauna fahren und mal einen Tag lang für dich in deiner Welt und deinen Gedanken versinken oder mit ein paar Impulsen und Gefühlen einen langen Spaziergang machen. Und schreib alles auf - du wirst erstaunt sein, was das für Bewusstseinsprozesse in Gang setzen kann! 

#SCHREIBEN

Schreiben hat einen unglaublich katharsischen, also reinigenden Effekt. Es ist unglaublich, was geschieht, wenn Dinge eine Form finden, indem du sie mit deiner eigenen Hand aufschreibst und so im Hier und Jetzt manifestierst. Müssen Gedanken, Gefühle, Ängste oder Befürchtungen nicht mehr in deinem Inneren ihr Unwesen treiben, sondern finden auf einem Blatt Papier endlich richtig Anerkennung, kannst du sie anschauen, einen Schritt zurück gehen, sie dir bewusst machen, immer und immer wieder lesen - und sortieren und neu anordnen. Du machst alles damit real - was natürlich auch erst einmal sehr erschreckend sein kann, denn damit erlaubst du ebenfalls den dazu gehörigen Gefühlen, sich zu zeigen. Aber - genau das brauchst du, um alten Wunden die Chance zu geben, endlich zu heilen. Genau das hilft, dir zu zeigen, wo du gerade stehst und wo du hin möchtest. Und du kannst deine Geschichte weiter schreiben und ihr ein wunderbares Ende geben. Du kannst deine Seiten ruhen lassen und dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder anschauen und vielleicht mit einer anderen Farbe neue Gedanken ergänzen. Hilfreiche Bücher hierfür sind JULIA CAMERON: Der Weg des Künstlers oder DORIS DÖRRIE: Lieben Schreiben Atmen.

#Online Seminare

Inzwischen bieten viele Coaches oder Psychologen Online Seminare in verschiedensten Formen und zu zahlreichen Themen an. Recherchiere doch einfach mal, was dich interessiert oder was dir helfen könnte, melde dich an und probiere es aus. Natürlich gilt auch hier: du musst dir Zeit nehmen und Arbeitsphasen einplanen. 

#zeitschriften

Es gibt unheimlich gute Zeitschriften, die sich psychologischer Seelenthemen annehmen. Ich kann insbesondere ZEITWISSEN, PSYCHOLOGIE HEUTE oder Themenhefte der GEO empfehlen. Halt einfach mal die Augen auf, es gibt auch oft tolle Artikel in der BRIGITTE oder dem STERN.

#podcasts

Check mal, was es z. B. bei Spotify oder einem anderen Anbieter für motivierende Podcasts gibt. Hier kannst du dir ebenfalls gute Impulse, Anregungen und Anleitungen holen.

#Apps

Es gibt inzwischen auch zahlreiche Apps, die dir bei Umstellungen jeglicher Art helfen oder die dich motivieren und inspirieren. Es gibt z.B. Achtsamkeits- oder Meditationsapps oder welche für deine Dankbarkeit und eine positive Grundhaltung. 


6

THERAPIEFORMEN

Ich mag nicht in mich gehen - da muss ich so viel aufräumen...!

#PsychoTherapie

Eine Therapie, die du dann auch von der Krankenkasse erstattet bekommst, ist natürlich der Klassiker für Lebenskrisen oder alte Dinge, die aufgearbeitet werden sollten und müssen. Hier gibt es unterschiedliche Therapieformen von Gesprächstherapie über Gestaltungs- oder z.B. Bewegungstherapie. Was dir am meisten zusagt, müsstest du dann für dich herausfinden. Hier gibt es Unterschiede in der Behandlung durch einen Psychologen oder einen Psychiater. Während Psychologen sich auf die Psyche eines Menschen und deren Probleme konzentrieren, sind Psychiater Mediziner, die schauen, wie sich eine Erkrankung auf den Körper auswirkt, um diese dann oft medikamentös zu behandeln. Es kann lange dauern, bis man einen Therapieplatz bekommt, oftmals mehrere Monate. In der Regel kann man ein paar Probesitzungen machen, um zu schauen, ob "die Chemie stimmt", denn man kann sich nicht von jemandem therapieren lassen, zu dem man kein Vertrauensverhältnis aufbauen kann oder möchte. 

Viele sind gehemmt, den Schritt in eine Psychotherapie zu wagen, da sie sich abgestempelt fühlen. Mit diesem Schritt gesteht man sich selbst und teilweise auch nach außen - denn es wird ja an die Krankenkasse mitgeteilt und ggf. auch dem Arbeitgeber: "Ich brauche Hilfe in meinem Leben!" Für viele Menschen ist das ein Schwächezugeständnis, das sie nicht eingehen möchten und so landen viele Menschen in der Therapie erst nach einem Zusammenbruch, wobei sie zu einem anderen Zeitpunkt selbst gewählt sicher viel Schaden hätte verhindern können - aber besser spät als nie!

#Psychotherapeutische Heilpraktiker

Psychotherapeutische Heilpraktiker arbeiten ebenfalls psychotherapeutisch, und können die alternative Behandlung genau an den Patienten und die Bedürfnisse anpassen. Im Gegensatz zur klassischen Therapie hat man hier keine langen Wartezeiten, muss aber die Kosten oft selber tragen. Das hat gleichzeitig aber auch den Vorteil, dass die Behandlung weder der Krankenkasse  und somit auch dem Arbeitgeber nicht mitgeteilt wird. Da für viele die Beantragung einer "richtigen" Therapie oft ein großes Hemmnis ist, kann die psychotherapeutische Heilung eine gute Alternative sein oder auch Wartezeiten bis zu einem Therapieplatz überbrücken. Alternative Behandlungsmethoden können über Rückführungen in die Kindheit, die Verabreichung von Bachblüten, Globuli, Pendeln, Kinesiologie oder Umprogrammierungen durch bestimmte Übungen geschehen. Im Notfall - einfach ausprobieren!

#Personal Coachings

Personal Coach oder Life Coach ist kein geschützter Beruf und somit gibt es viele verschiedene Angebote. Welche Art von Coaching für dich passen könnte, müsstest du recherchieren. Coachingsitzungen musst du ebenfalls selber bezahlen - das kann variieren zwischen 70 und über 100 € die Stunde. Wenn du jemand Gutes findest, ist das aber in jedem Fall eine sehr sinnvolle Investition. Im Gegensatz zu Therapeuten können Coaches an Probleme ganz anders herangehen und können u.U. auch direkter oder offener sprechen, wohingegen ein Therapeut in der Regel alle Schritte durch Fragen entwickelt. 

#Aufstellunsarbeit, Familiensysteme & AHnenheilung

Aufstellen kann man alles, was in der Form eines Systems besteht, also jegliche Beziehungsformen und Situationen.  Man kann sich Dinge so veranschaulichen und erkennen, wo z. B. zu viel Nähe oder Distanz besteht und dann neu arrangieren. 

Familienaufstellungen sind etwas unglaublich heilendes und können sehr viel Ruhe und Frieden in ein gesamtes System für dich bringen, insbesondere, wenn die tatsächlichen Mitglieder nicht zur Sortierung bereit sind. Familienaufstellungen kann man in Gruppen machen, in denen dann Teilnehmer die Rollen und Positionen der verschiedenen Familienmitglieder einnehmen, oder in Einzelsitzungen systemisch aufstellen. Man kann Familienaufstellungen z.B. bei Coaches oder in Seminaren machen oder Ahnenaufstellungen bei Schamanen.

Ahnenheilungen können unglaublich helfen, denn es werden nunmal nicht bloß körperliche Schwierigkeiten wie z.B. gewisse Krankheiten oder Neigungen (Herzschwächen, Hämorrhoiden, Fettleibigkeit...) vererbt, sondern ebenfalls emotionale Schwierigkeiten. So können sich nicht bearbeitete Traumata oder Glaubenssätze von Generation zu Generation auch weiter vererben und dazu führen, dass man durch die tiefsitzende Zellinformationen Pakete im Leben mit sich trägt, die vollkommen blockieren, aber vielleicht schon Generationen vorher entstanden sind und gar nicht zu einem selber gehören. Hier kann man z.B. mit Therapien, der connectinglink Methode, mit Hypnosen oder spirituellen Sitzungen Hilfe schaffen. Ein witziger Film zum Thema Familienaufstellungen ist übrigens die deutsche Komödie "Irre sind männlich".

#connectinglink

Diese Art der Behandlung habe ich kürzlich entdeckt und bin begeistert. Bei der connectinglink Methode werden Erinnerungen, die bis ins Jetzt negativ wirken, umprogrammiert. Hierbei geht es um Erinnerungen, an die wir mit unserem Verstand und unserem Bewusstsein nicht mehr ran kommen können, vielleicht auch, weil sie bereits vor unserer Geburt entstanden sind und zu unserem Familiensystem gehören. Man arbeitet mit dem Körpergedächtnis und mit kinesiologischen Muskeltests und kann die emotionalen Stressreaktionen mit gezielten Augenbewegungen deaktivieren. Falls es dich interessiert, such dir zertifizierte connectinglink Coaches in deiner Umgebung. 

#friends

Du weisst ja - Lieblingsmenschen sind Therapie erster Güte. Unterschätze also niemals den großen Wert eines offenen und ehrlichen Gesprächs mit guten Freund(inn)en! Schwere Dinge und Erfahrungen in einem geschützten Raum wie einer guten, vertrauten Freundschaft auszusprechen ist unglaublich therapeutisch. Aber - Grundvoraussetzung ist, dass ihr euch ehrlich und offen begegnet und gegenseitig gut tut. Je nach Thema, das dich beschäftigt, brauchst du vielleicht auch unterschiedliche Freunde/innen, die du um Rat fragen kannst. Es ist immer sinnvoll, hier einigermaßen breit aufgestellt zu sein und auch Freunde/innen oder Vertraute zu haben, die jünger oder älter sind oder ganz anders als du. Unterschiedliche, ehrliche Perspektiven sind Gold wert!

Freundschaften muss man wie jede Beziehung gut pflegen, man darf sie nicht dauerhaft einseitig belasten und lädst du bei anderen einfach nur deinen ganzen Schrott ab, ist das keine gegenseitige Sache. Das hält keine gute Freundschaft dauerhaft aus. Falls du merkst, dass du hier bisher nicht gut aufgestellt bist, sorge dringend dafür, dass sich das ändert. Gute Freunde und Freundinnen sind mit das wichtigste für ein erfülltes Leben, denn "HAPPINESS IS ONLY REAL WHEN SHARED!". Wenn du niemanden hast, der mit dir die Ups & Downs des Lebens feiert und beweint, dann ist es wirklich schlecht um dich bestellt. Vielleicht bist du selbst kein(e) gute(r) Freund(in) - aber auch dagegen kann man etwas tun! Um gute Freundschaften zu haben, muss man selber zu allererst einmal ein gute(r) Freund(in) sein!


7

SPIRITUELLE HILFE

Wunder kommen zu denen, die an sie glauben. 

Viele Menschen verschließen sich vor "Spiritualität" und tun sie ab. Wenn man sich allerdings einfach etwas öffnet und sich einlässt, dann kann man fantastische und aufregende Wege finden, um sich selber besser kennenzulernen. Ich stehe ohnehin auf vieles, was ich nicht kenne und insbesondere im Bereich der Spiritualität gibt es wahnsinnig tolle Möglichkeiten, in neue Welten einzutauchen. Aber wie bei allem gilt: such dir jemanden, dem du vertraust und bei dem das Bauchgefühl stimmt. 

#Hypnose

Hypnosebehandlungen erreichen dein Unterbewusstsein und die Dinge, die du in bewusstem Zustand nicht erreichen und (be)greifen kannst. Viele Menschen glauben nicht an die Dinge, die sie nicht verstehen können und haben Schwierigkeiten, sich einzulassen - aber das muss man ja auch nicht, schließlich ist Hypnose nur eine von vielen Wegen, Dinge aufzulösen und zu verändern. Um einen Vorgeschmack zu bekommen, schau doch mal, was du von Youtube Videos zu den verschiedensten Hypnosen hältst, denn auch hier kannst du eventuell bereits Veränderungen erreichen. 

#Schamanismus

Schamanen sind im Grunde Seher und Heiler, die mit Energien und ihrem "dritten Auge" arbeiten. Um dich auf Schamanismus einzulassen, musst du einfach ein bißchen  Vertrauen und Neugierde mitbringen und bereit sein, dir Dinge anzuschauen und wirken zu lassen, auch, wenn du sie vielleicht (noch) nicht verstehst. Im Schamanismus arbeitet man mit vielen verschiedenen Methoden wie dem Pendeln, Meditationen, Kraftreisen, Seelentieren, Seelenrückführungen oder inneren Kindern. Du kannst dich auch energetisch von Menschen trennen lassen und dich von alten Wunden verabschieden. Ich habe bei einer tollen Schamanin Ahnenaufstellungen gemacht, bei denen man das gesamte Familiensystem mit Vorfahren betrachtet und Verbindungen heilt, so dass Energien wieder fliessen und mich unterstützen können. Ich kann nur sagen - unfassbar, welch intensiven Heilungsprozesse damit angestoßen werden können!

#astrologie

Ich finde Astrologie schon sehr lange spannend, habe ihr aber lange keine übermäßige Aufmerksamkeit gewidmet. Zeitungshoroskope sind oft witzig, aber natürlich in der Regel totaler Quatsch. Durch eine Freundin bin ich damals auf astroschmid.ch gestoßen, wo man sich das komplette Horoskop gratis ausrechnen und beschreiben lassen kann. Ein Horoskop besteht astrologisch aus so viel mehr Komponenten als dem bekannten "Sonnenzeichen" - es besteht aus einer ganzen Mannschaft an Sternzeichen und Planeten, die sich nach einem guten Zusammenspiel sehnt - ein Horoskop in einer Zeitung beschäftigt sich lediglich mit einem winzigen Aspekt des eigenen Zeichens und kann daher wirklich nicht ernst genommen werden! Dein Horoskop zeigt dir auch nicht deine Zukunft an, sondern kann dich vertraut machen mit dem, was du in dir trägst und mitbringst. Ob du deine Anlagen und Möglichkeiten nutzt und ausschöpft, liegt vollkommen an dir. 

In der Corona Isolation hat mich das Thema plötzlich sehr beschäftigt - einfach, weil ich zufällig ein Buch darüber aus der Stadtbibliothek ausgeliehen hatte und nicht mehr zurückgeben konnte: Astrologie für den Alltag ist schön bunt und mega interessant! Zeitgleich empfahl mir eine Freundin den Youtube Kanal von Anne Probst, einer Astrologin, die monatlich die Einflüsse der Planeten auf uns beschreibt. Seit Februar höre ich mir jeden Monat ihren Input an und bin jedes Mal vollkommen erstaunt, wie perfekt es zu dem passt, was in der Welt, in meiner Umgebung und auch mit mir passiert. Der Mond beeinflusst Ebbe und Flut, die Sonne Tag und Nacht - wieso sollten nicht alle anderen Planeten im Universum ebenfalls massive Einflüsse auf uns und unsere Welt haben?! 

Über meine Schamanin bin ich per Zufall auf eine saugute Astrologin gestoßen, die mit Horoskopen eine schamanische Reise macht - das hörte sich so verrückt an, dass ich natürlich augenblicklich angefixt war. Das Ergebnis war für mich ein weiteres riesiges Puzzlestück für meine weitere Reise! 

Seitdem ich mein gesamtes Horoskop besser kenne, kenne ich auch mich ein gutes Stück mehr. Also - wenn du Lust und Offenheit für sowas mitbringst, beschäftige dich doch ein bisschen hiermit. Es macht unheimlichen Spaß! Ich mag auch die Seite https://www.fuckluckygohappy.de/category/astrologie/.

#tarot

Auf Tarot bin ich auch etwas zufällig gestoßen, weil ich meiner Mutter beim Ausräumen geholfen habe und auf ihre alten Karten und Bücher gestoßen bin. Sie hatte irgendwann mal so eine halb spirituelle Selbstfindungsphase inklusive Freundinnen-Tarot-Abenden als ich klein war - vielleicht ist da auch einfach bei mir was hängen geblieben. 

In der Corona Zeit habe ich mich neben der Astrologie ebenfalls ein bißchen an die Tarotlehre gesetzt und es macht einfach tierischen Spaß. Ich habe ein richtig geiles Oldschool MORGAN GREER Deck mit Knallfarben auf dem alle so aussehen wie Alt 68er Hippies. Beim Tarot geht es eigentlich gar nicht darum, wie eine Wahrsagerin im Zirkuszelt irgendwas vorherzusagen. Ein Tarotkartenspiel ist ein Lebensspiegel und zeigt alle Lebensstationen und -entwicklungen. Es geht darum, die Karten und ihre Bedeutungen kennenzulernen und zu schauen, was sie in dir auslösen. Es gibt verschiedene Legetechniken, um verschiedene Lebensfragen und -themen zu behandeln und letztendlich darum, herauszufinden, womit du genau in Resonanz gehst. Es ist ein richtig tolle Spiel für dich selbst oder in vertrauter Runde, denn man hat wirklich viel zu lachen und zu erzählen, da die Karten sehr viele spannende Gesprächsanlässe bieten. Meine beste Freundin und ich haben jedenfalls schon richtige Lachkrämpfe bei unseren "Legungen" bekommen. Du brauchst dafür ein gutes Deck und ein passendes Buch dazu, du findest aber auch Online viele Erklärungshilfen.


8

DEIN PERSÖNLICHES FIRST AID KIT

Be easy. Take your time. You are coming home to yourself!

 

Es ist sehr hilfreich, wenn du beginnst, dir ein bewusstes 1. Hilfe Set zusammen zu stellen mit den Dingen, die DIR in fordernden Situationen helfen, dass es dir besser geht. Finde heraus, was du für dich und deine Seele und Körper wann brauchst.

Wann hilft z. B. Musik? Hast du Playlists für verschiedene Gefühlslagen? (Sieh dir auch meine ABFUCK Playlist an!)

Was ist mit Sport oder einem Boxsack? Hast du schonmal ausprobiert, ins Kissen zu schreien?

Ich z.B. hab Phasen, da ist das Tollste für mich, im Bett zu liegen und einfach mal einen Tag lang Netflix zu schauen. Das bringt mich total runter und lässt mein Hirn auf Standby laufen. Ich brauche regelmäßige Spaziergänge und Saunabesuche regenerieren mich total. 

Welche Person hilft am besten in welcher Situation? Wer versteht dich wann am besten? Welches Essen ist für dich wann wohltuend? 

Hast du vielleicht ein kreatives Ventil - hilft dir Singen, Malen, Schreiben, Tanzen...?!

Stell die Dinge zusammen, die dich immer auf bessere Gedanken bringen. 

Ich hab z. B. eine Liste mit Dingen, die meine beste Freundin immer zum Lachen bringen! Wenn es ihr also schlecht geht, kann ich ihr einfach das Video mit dem Pferd und der quietschenden Gummiente schicken oder einfach eine Folge der drei??? umtexten und nachspielen - denn schwierige Phasen und blöde Gefühle sind einfach spezialgelagerte Sonderfälle

 

Also - finde deine persönlichen TOP First Aid Strategien heraus und wende sie bewusst an. Du kannst auch andere nach ihren Strategien fragen, um dein persönliches Skill Set zu erweitern. Meine Sprüchesammlungen auf Pinterest können dich hier ebenfalls weiter inspirieren.

 

Ich empfehle außerdem diese erheiternden und herzerwärmenden Websites:

 The Dodo beinhaltet die tollsten Tiergeschichten. Einfach nur rührend, toll, süß... Aaaaaaaaw😍

 Bored Panda hat einfach die allerbesten Listen. Ich hab schon oft Tränen gelacht. Der Beitrag 100 ridiculous reasons why children cried hat mich z. B. schon unzählige Male erheitert😂


Healing doesn't mean the danger never existed. It means the damage no longer controls our lives. 


Kommentare: 2
  • #2

    p6majo (Freitag, 10 Januar 2020 20:46)

    Hallo Annika,

    ich lese Deine Soulkanguruh-Sprünge sehr gern. Oft dreht es sich ja um das Thema Liebe. Deshalb würde ich an dieser Stelle gern eine provokante These in den Raum stellen. Ich bin kein Philosoph und habe auch keinen fundierten Hintergrund für meine These. Es sind einfach nur Gedanken und Du kannst den Kommentar jederzeit wieder entfernen (hoffe ich).

    Was ist Liebe?
    Kurz: Es gibt zwei Säulen der Liebe, alles darüber hinaus ist eine gesellschaftliche, moralische und romantische Überhöhung bzw. Glorifizierung.

    1. Säule: Die sexuelle Anziehung zwischen zwei Menschen, getriggert durch Schemata, biochemische Botenstoffe und eventuell Verhaltensmuster, die es uns ermöglichen sollen, einen möglichst geeigneten Paarungspartner zu finden.
    2. Säule: "kin selection" --- kurz: das durch Evolution selektierte Verhaltensmuster, sich um Kinder und nahe Verwandte bis hin zu Selbstaufgabe zu kümmern und zu sorgen.

    Beide Säulen sind bei den meisten Tierarten auf der Welt zu finden und meiner Meinung nach die Essenz von all dem, was wir als Liebe bezeichnen. Alles andere ist der Versuch, uns Menschen zu etwas Besonderem zu machen (was wir meiner Meinung nach aber nicht sind), oder aber ein moralischer Überbau oder netter formuliert, allgemein akzeptierte Wertvorstellungen, um unser Handeln in gesellschaftlich-konforme Bahnen zu lenken. Allerdings sind diese Wertvorstellungen nicht immer mit den Säulen 1. und 2. vereinbar, was die Ursache für das meiste "Liebesleid" auf dieser Welt sein könnte.

  • #1

    Teale (Sonntag, 22 September 2019 02:53)

    You're a legend Annika. Love your words and the pictures used.