akuthilfe in der krise

Mit 'nem Beinbruch gehst du auch zum Orthopäden

Deshalb kannst du ja vielleicht mal mit 'nem Psychologen reden?!

Julia Engelmann: Grapefruit



Vielleicht befindest du dich gerade in einer tiefen Lebenskrise und weißt gar nicht richtig, wo du anfangen sollst und was in einer solchen Situation zu tun ist. Du fühlst dich vielleicht einfach nur noch elendig oder irgendwie magst du dich selbst nicht mehr. Vielleicht hast du auch schon länger das Gefühl, dass irgendwie nichts mehr richtig läuft und du nicht mehr ganz bei dir bist. Vielleicht hast du auch schon seit Wochen ein total beschissenes Gefühl im Bauch und willst einfach nur, dass es aufhört – koste es, was es wolle. Vielleicht merkst du schon länger, dass irgendetwas tief in dir drin brodelt, aber du kannst es nicht greifen und weißt einfach nicht, woher es kommt und was es dir sagen will. Vielleicht möchtest du gerne mehr über dich wissen, aber du weißt einfach gar nicht, wie du das anstellen sollst. Vielleicht hast du auch schon einiges probiert, findest die meisten Ratgeber aber irgendwie nicht passend für dich. Vielleicht warst du auch schon bei verschiedenen Ärzten, um deine körperlichen Beschwerden endlich in den Griff zu bekommen, aber es hilft alles nicht richtig. Mache dir bewusst - nicht nur ein Körper, auch eine Seele kann ernsthaft krank sein. Und DAS solltest du nicht weniger ernst nehmen. Trotzdem dauert es manchmal lange, bis der Leidensdruck so groß geworden ist, dass man sich wirklich vor lauter Verzweiflung um eine Therapie bemüht, denn für viele trägt alleine das Wort ja schon ein totales Stigma. Der "Irrenarzt" - also ICH brauche sowas nicht, ICH krieg das alleine hin. Haha - tolle Selbstverarschung. Und überhaupt - sich HILFE und Unterstützung zu holen ist doch das Cleverste, was man machen kann und ist sehr mutig und gesund.  Trotzdem kann es ja recht lange dauern, bis man die passende Hilfe gefunden hat und ich hoffe, dass meine Worte dich zumindest etwas beruhigen können.  

 

Wo fange ich an? Was hilft? Wie bekomme ich meine Emotionen und Reaktionen sortiert? Was passiert gerade mit mir? Wieso tut mir meine Seele so weh? Warum passiert das gerade alles mir? Was will mir dieses starke Gefühl sagen? Muss ich jetzt Entscheidungen treffen oder wie geht das Gefühl wieder weg? Warum habe ich so Bauchschmerzen, wenn ich an ... denke? Ich will mich doch nicht so fühlen. Warum fühlt sich alles so taub an? Warum kann ich nicht weinen? Warum höre ich nicht auf zu weinen? …

 

Kennst du diese Fragen oder stellst du dir ähnliche? Ich kenne das, das ich echt zum Kotzen. Vielleicht können dir meine Erklärungen in diesem Blog helfen. Unter Umständen hilft hier Ruhe, eventuell kannst du dich auch mit positivem Brainwashing etwas runterholen (siehe Inspirationen für dich.)

 

Dass es dir schlecht geht, muss kein schlechtes Zeichen sein. Wahrscheinlich spürst du nun endlich in aller Deutlichkeit, dass etwas nicht stimmt. Vorher ging es dir auch nicht gut, aber jetzt bricht es alles heraus. Oft muss es erstmal richtig schlecht sein, bevor es dann gut werden kann. Spaß macht das überhaupt keinen, gehört zum Heilungsprozess aber leider dazu. Hierzu kannst du meinen Artikel über den Umgang mit schlechten Gefühlen lesen. Und in jedem Fall solltest du das Atmen nicht vergessen!

 

Lies dir in jedem Fall meine Erste Hilfe Strategien für die Seele  durch und klick dich durch die Internetseiten. Ich hoffe, du kannst etwas Brauchbares für dich finden!


Calm the fuck down. Ohm!


Psychotherapie ist doch auch nur sowas wie Verteidigung gegen die dunklen Künste!

Kommentare: 2
  • #2

    p6majo (Freitag, 10 Januar 2020 20:46)

    Hallo Annika,

    ich lese Deine Soulkanguruh-Sprünge sehr gern. Oft dreht es sich ja um das Thema Liebe. Deshalb würde ich an dieser Stelle gern eine provokante These in den Raum stellen. Ich bin kein Philosoph und habe auch keinen fundierten Hintergrund für meine These. Es sind einfach nur Gedanken und Du kannst den Kommentar jederzeit wieder entfernen (hoffe ich).

    Was ist Liebe?
    Kurz: Es gibt zwei Säulen der Liebe, alles darüber hinaus ist eine gesellschaftliche, moralische und romantische Überhöhung bzw. Glorifizierung.

    1. Säule: Die sexuelle Anziehung zwischen zwei Menschen, getriggert durch Schemata, biochemische Botenstoffe und eventuell Verhaltensmuster, die es uns ermöglichen sollen, einen möglichst geeigneten Paarungspartner zu finden.
    2. Säule: "kin selection" --- kurz: das durch Evolution selektierte Verhaltensmuster, sich um Kinder und nahe Verwandte bis hin zu Selbstaufgabe zu kümmern und zu sorgen.

    Beide Säulen sind bei den meisten Tierarten auf der Welt zu finden und meiner Meinung nach die Essenz von all dem, was wir als Liebe bezeichnen. Alles andere ist der Versuch, uns Menschen zu etwas Besonderem zu machen (was wir meiner Meinung nach aber nicht sind), oder aber ein moralischer Überbau oder netter formuliert, allgemein akzeptierte Wertvorstellungen, um unser Handeln in gesellschaftlich-konforme Bahnen zu lenken. Allerdings sind diese Wertvorstellungen nicht immer mit den Säulen 1. und 2. vereinbar, was die Ursache für das meiste "Liebesleid" auf dieser Welt sein könnte.

  • #1

    Teale (Sonntag, 22 September 2019 02:53)

    You're a legend Annika. Love your words and the pictures used.